zum Inhalt springen

Arbeitskreis 5: Mechanische Rechenhilfen – ein Streifzug durch die Jahrhunderte der Rechenkunst

Leitung: M.Sc. Carolin Kinne-Wall
Zeit/Ort: dienstags 18.00 - 19.30 Uhr in Seminarraum S 89, Philosophikum, Albertus-Magnus-Platz
Beginn: 25. Oktober 2016
Erläuterung: Heutzutage ist der elektronische Rechner nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Noch vor einem Jahrhundert gehörten die mechanischen Rechenmaschinen zur Spezialausstattung.
Wir werden uns in diesem Arbeitskreis anschauen, wie sich die Rechenhilfsmittel über die Jahrhunderte entwickelt und verändert haben. Beginnend mit Beispielen aus den frühen Hochkulturen zur Darstellung und Verschriftlichung von Zahlen werden wir den Nutzen des Stellenwertsystems und die Einführung der heute gängigen arabischen Ziffern nachvollziehen. Das Repertoire an Hilfsmitteln reicht von Rechenstäben über Rechentische bis zur mechanischen Rechenmaschine und zeichnet das Bild vom mittelalterlichen Rechenmeister bis zur industriellen Fertigung. Dazu werden wir uns historische Quellen anschauen wie z.B. das Rechenbüchlein von Adam Ries oder Anleitungen und Patentschriften zu einzelnen Maschinen. Es besteht die Möglichkeit Kurzreferate zu übernehmen und soweit verfügbar Rechenmaschinen vorzuführen. Im Rahmen der Veranstaltung ist ein gemeinsamer Besuch des Arithmeums in Bonn geplant.