zum Inhalt springen

Arbeitskreis 6: Kontexte sozialer Beziehungen im Alter

Leitung: Dipl. Päd. Katrin Alert; M.Sc. Merih Ates; M.Sc. Bernadette Groebe; M.A. Regina Hilz
Zeit/Ort: donnerstags, 12.00 - 13.30 Uhr im Aquarium (bzw. Konferenzraum 2), Erweiterte Theoretische Physik (Gebäude Nr. 326), Zülpicher Str. 77 a
Beginn: 27. Oktober 2016
Erläuterung: Dieser Arbeitskreis wird vom fgs finanziert. Soziale Beziehungen spielen im Lebensverlauf des Menschen eine bedeutsame Rolle für die soziale Integration und das Wohlbefinden. Besonders im Alter können soziale Beziehungen eine instrumentelle und emotionale Unterstützung im Alltag und bei kritischen Lebensereignissen bieten. Daneben zeichnen sich soziale Beziehungen durch ihre Dynamik und vielfältigen Formen aus. Die Formen sozialer Beziehungen und Netzwerke umfassen familiäre-verwandtschaftliche sowie nicht-familiäre Kontakte, die sich im Laufe des Lebens verändern.
Vor diesem Hintergrund werden im Arbeitskreis verschiedene Kontexte sozialer Beziehungen im Alter fokussiert. Anhand der Themen Eheauflösung im mittleren und höheren Erwachsenenalter, Großeltern-Enkel-Beziehungen, Altern ohne Kinder sowie Bedeutung sozialer Beziehungen am Ende des Lebens werden Kontexte sozialer Beziehungen im Alter erläutert. Darauf aufbauend werden Einblicke in die vielfältigen Strukturen, Dynamiken und psychosozialen Wirkungen sozialer Beziehungen ermöglicht. Diese Themen sollen auf der Grundlage aktueller Literatur sowie den Kenntnissen und Erfahrungen der Teilnehmer/innen diskutiert werden.