zum Inhalt springen

Zeit: Montag, 4. Juni 2018, 12.00 - 13.30 Uhr
Ort: Tagungsraum und Stehkonvent im Seminargebäude, Albertus-Magnus-Platz
Veranstalter: Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln und Otto Wolff Stiftung
Referenten: Prof. Dr. Johannes Münster, Professor an der Universität zu Köln und Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule
Erläuterung: Der 14. Kölner wirtschaftspolitische Dialog ist dem Thema „Bedeutet die Digitalisierung den Niedergang des Qualitätsjournalismus?“ gewidmet. Was bedeutet es für den Journalismus, wenn die Verbreitung journalistischer Erzeugnisse immer günstiger wird? Welche Implikationen hat dies für den Wettbewerb zwischen ihren Anbietern? Welche Anreize gibt es, weiterhin hochwertigen Journalismus anzubieten? Gibt es eine Notwendigkeit, regulierend einzugreifen? Diese und weitere Fragen werden Gegenstand der Diskussion sein.