zum Inhalt springen

Viele Möglichkeiten – wenig Einschränkungen

 

Der Gasthörerausweis ermöglicht

  • den Besuch beliebig vieler Vorlesungen an allen Fakultäten der Universität zu Köln (Einschränkungen siehe unten),
  • die Teilnahme an Seminaren und Übungen nach Rücksprache mit den jeweiligen Dozenten*innen,
  • die Teilnahme an den Arbeitskreisen und Citizen Science-Projektgruppen im Gasthörer- und Seniorenstudium,
  • die kostenfreie Nutzung von ILIAS, der Online-Lernplattform der Universität zu Köln,
  • den kostenfreien Internetzugang über die Computerpools z.B. im Rechenzentrum und im Philosophikum,
  • die kostenfreie Teilnahme an den Computerkursen des Rechenzentrums,
  • die Nutzung der Mensen des Kölner Studentenwerks zum Gasttarif.

 

Einschränkungen

  • Das Gasthörerstudium schließt einen formellen Studienabschluss durch eine staatliche oder akademische Prüfung und auch den Erwerb von Leistungsnachweisen (Scheinen/ Credit Points) aus.
  • Sollte ein Hörsaal überfüllt sein, haben ordentlich Studierende Vorrang.
  • Die Teilnahme an Seminaren, Praktika und Übungen, in denen Laborplätze benötigt werden, ist für Gasthörer*innen ausgeschlossen.
  • die Teilnahme an den Deutschkursen des Lehrbereichs „Deutsch als Fremdsprache“ ist für Gasthörer/innen ebenfalls ausgeschlossen.
  • Die Medizinische Fakultät hat das Recht zum Besuch aller praktischen Übungen, Kurse und Seminare, sowie aller sonstigen Unterrichtsveranstaltungen mit Patientenvorstellung auf die für den Studiengang Medizin eingeschriebenen ordentlich Studierenden beschränkt. Für Gasthörer*innen geöffnete Veranstaltungen der Medizinischen Fakultät werden in einem Auswahlverzeichnis angegeben, das in der Koordinierungsstelle Wissenschaft + Öffentlichkeit und im Internet erhältlich ist.
  • Die Teilnahme an den Sportkursen des Universitätssports ist mit dem Gasthörerausweis nicht möglich. Es kann aber zusätzlich ein Gäste-Sportausweis im UniSportZentrum, Zülpicher Wall 1, für 70,00 Euro pro Semester erworben werden.
  • Für Gasthörer*innen gibt es kein „Semester-Ticket“ zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (KVB/VRS). Als kostengünstige Alternative für Personen ab 60 Jahre empfiehlt sich das ´Aktiv60Ticket´ des VRS.
  • Gasthörer*innen genießen bei Vorlesungen oder bei der Teilnahme an Hochschulveranstaltungen keinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz.