zum Inhalt springen

Alters- und Generationenbilder im Film

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Miriam Haller, Tel. (0221) 470-6298

Zeit/Ort: Die Projektgruppe tagt: 24.04, 15.05, 29.05, 19.06, 03.07, 17.07, jeweils montags,12.00 - 13.30 Uhr in Seminarraum A, Chemische Institute, Greinstraße 6

Beginn im Sommersemester 2017: 24. April 2017

Erläuterung: Lange Zeit hat das Alter im Film buchstäblich eine Nebenrolle gespielt. In letzter Zeit lässt sich jedoch erkennen, dass das Alter auch im Film ‚boomt‘. Es erweist sich – wie der Medienwissenschaftler Thomas Küpper pointiert formuliert – inzwischen als „filmreif“. Die Projektgruppe untersucht, wie im zeitgenössischen Film Generationenbeziehungen dargestellt werden: Hat das Motiv des ‚Kampfes der Generationen‘ im zeitgenössischen Film noch oder wieder Relevanz? Im transcript-Verlag ist das Themenheft „Altern“ der Zeitschrift „Querformat“, an dem die Projektgruppe mitgewirkt hat, erschienen. Interessierte sind herzlich willkommen. Im Sommersemester 2017 befasst sich die
Projektgruppe mit dem Film Frantz von Francois Ozon. Die erste Sitzung startet mit der Besprechung des Films und setzt voraus, dass er gesehen wurde. Anmeldung und Information unter Tel. (0221) 470-6298.

Am 05. Und 06. Mai 2017 findet ein Workshop zur Einführung in die Methodik der Filmanalyse unter Leitung von Frau Kappes und Herrn Gregor vom Institut für Medienkultur und Theater statt.