zum Inhalt springen

Aktuelles

  • Schließung der Koordinierungsstelle Wissenschaft + Öffentlichkeit über die Karnevalstage
    Bitte beachten Sie:
    Karnevalsbedingt ist die Koordinierungsstelle Wissenschaft + Öffentlichkeit von Karnevalsdonnerstag, 23.02.2017, bis einschließlich Rosenmontag, 27.02.2017, geschlossen.
    Wir stehen Ihnen ab Dienstag, 24.02.2017, gerne wieder zu den gewohnten Zeiten telefonisch und persönlich zur Verfügung.

  • Anmeldung zum Workshop der Citizen Science-Projektgruppe „KölnErforschen“ zu dem neuen Thema „Köln der 50er Jahre“ vom 3. – 4. April 2017:
    Die Wirkung der 1950er Jahre ist auch heute noch spürbar. Eine Auseinandersetzung mit dieser Zeit sollte daher auch die Auswirkungen auf die später Geborenen im Blick haben. Zielsetzung des Workshops ist es, eine Auseinandersetzung mit dieser Epoche anzuregen, um eine Einordnung ihrer Einflüsse, Werte und Hinterlassenschaften zu ermöglichen. Das Ergebnis des Workshops hängt ganz entscheidend von Ihrer aktiven Mitarbeit ab! Gemeinsam werden wir erleben, erinnern, Spuren verfolgen – aber auch Daten zusammentragen, analysieren und diskutieren. Lesen Sie mehr
    Zum Anmeldeverfahren: Bitte schicken Sie uns bis zum 24.02.2017 das ausgefüllte Anmeldeformular, das Sie auf der letzten Seite des Flyers finden, per Post oder Fax zu.
  • Einschreibung zum Sommersemester 2017: Wenn Sie sich erstmalig für ein Gasthörerstudium einschreiben möchten, können Sie dies ab dem 01. Februar 2017 tun. Ausführliche Informationen zum Einschreibeverfahren finden Sie hier.
  • Informationsveranstaltung für Interessierte am Gasthörer- und Seniorenstudium: Unsere Informationsveranstaltungen richten sich an Interessierte, die erfahren möchten, unter welchen Bedingungen sich Studienwünsche im Rahmen eines Gasthörerstudiums verwirklichen lassen. Zudem erhalten Sie hilfreiche Tipps zum Einstieg und zur Orientierung an der Universität zu Köln. Die Informationsveranstaltung wird von der Koordinierungstelle Wissenschaft und Öffentlichkeit ausgereichtet und von der Geschäftsführin des Arbeitsberich Gasthörer- und Seniorenstudium Frau Dr. Anne Löhr durchgeführt. Das Team der Koordinierungsstelle Wissenschaft und Öffentlichkeit freut sich sehr, Sie dort willkommen zu heißen.

    Zeit/Ort: Donnerstag, 9. März  2017, von 15.00 - 16.30 Uhr, Hörsaal II, im Uni-Hauptgebäude, Albertus-Magnus-Platz.
  • Broschüre für das Sommersemester 2017: Das Team der Koordinierungsstelle Wissenschaft und Öffentlichkeit arbeiten derzeit an der Broschüre für das kommende Sommersemester 2017. Sie wird planmäßig zur Informationsveranstaltung am 09. März 2017 erscheinen. Gerne können Sie sich die Broschüre auch in der Koordinierungsstelle oder am Infoschalter im Hauptgebäude abholen, das Dokument auf unserer Homepage herunterladen oder wir können Ihnen die Broschüre auch kostenlos per Post zuschicken - dazu bitten wir um eine kurze Information mit Ihrer Adresse.
  • Lernen im Alter: Ein Artikel u.a. zum Seniorenstudium im aktuellen Forschungsmagazin der Universität zu Köln: Das Bild von passiven Seniorinnen und Senioren ist längst überholt. Kölner Alternswissenschaftlerinnen haben untersucht, wie ältere Menschen lernen. Ob im Seniorenstudium oder in selbstorganisierten Gruppen – gerade wenn es darum geht, etwas Neues zu lernen, sind sie heute viel selbstbestimmter. Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf den folgende Link: http://www.forschung365.uni-koeln.de/12081.html
  • Bitte beachten Sie: Die ILIAS-Kurse werden nun doch nicht zum 30.12.2016 hin deaktiviert.

    Die Leitung des Digitalen Studiums schrieb dazu:
    „Erfreulicherweise konnte in einer Arbeitsgruppe von Hochschulrektorenkonferenz, Kultusministerkonferenz und VG Wort zwischenzeitlich eine Vereinbarung erzielt werden, die die Fortführung der digitalen Semesterapparate zu den bisherigen Bedingungen bis September 2017 erlaubt. Eine endgültige Lösung für die von der VG Wort geforderte Einzelabrechnung von Werknutzungen wird von der Arbeitsgruppe bis zu diesem Zeitpunkt erarbeitet werden.“

    Wir werden Sie diesbezüglich weiterhin auf dem Laufenden halten.
    Bei Rückfragen können Sie sich wie gewohnt telefonisch, per E-Mail oder persönlich in der Sprechstunde an uns wenden.

Weitere Informationen